Djuma Mubarakah

Guten Morgen und Assalamu Alaykum,

SONY DSC

SONY DSC

 

 

 

 

 

 

 

ich wünsche allen einen gesegneten Freitag – Djuma Mubarakah – und ein schönes Wochenende. 

Helfen ist ein Gottesdienst. Mit anderen zu teilen und ihnen zu helfen ist eine menschliche Notwendigkeit. Jeder Mensch teilt mit anderen – sei es im Guten oder im Schlechten. Der Islam legt das Teilen und die Hilfe im Guten nahe und rät von allem Schlechten ab. Mit anderen zu teilen und ihnen zu helfen ist ein Grundprinzip des Islams und gilt als Gottesdienst (Ibâda). „Amr bil ma’rûf wa nahyi anil munkar; das Gute gebieten und das Schlechte verbieten.” lautet dieses Prinzip in seiner umfassendsten Weise.

Das Teilen hat viele Dimensionen. Entweder wir teilen die Dinge, die wir besitzen oder wir sind geizig, wenn es ums Teilen geht. Das, was wir teilen, kann ein materieller Gegenstand sein. Es kann sich aber auch in einem Lächeln, einem Gruß oder einer Geste der Zuneigung ausdrücken. Zuweilen teilen wir unsere Zeit, indem wir den Sorgen unserer Mitmenschen zuhören oder einen Kranken besuchen, um ihm gute Besserung zu wünschen. Daher kann es nicht stimmen, wenn wir behaupten würden, es gäbe nichts, das wir teilen könnten. Mit Sicherheit hat jeder etwas, das er teilen kann.

Über jene, die sich ihrer Verantwortung gegenüber Gott und den Menschen bewusst sind, steht im Koran: „(Es sind) die, die für Allah spenden, im Wohlstand und in der Not…“ (Koran [3:134) Derjenige, der keinen Besitz hat, soll den Bedürftigen mit Worten Trost spenden und ihre Herzen erfreuen. Folgende Worte des Propheten Muhammad (saw) bringen eben diese Sensibilität zum Ausdruck: „Schützt euch vor dem Feuer der Hölle, selbst wenn es nur eine halbe Dattel ist, die ihr abgebt. Und wer selbst diese nicht hat, der soll sich schützen, indem er Worte des Wohlwollens spricht.” (Buchârî, Zakat, 10)

Für mich habe ich in diesem Jahr beschlossen, dass wenn ich mir einen Luxusartikel – mir also etwas kaufe, was ich nicht unbedingt benötige – gönne, ich die gleiche Summe spenden werde, inshaAllah. Denn wir leben hier im Überfluss und es ist unsere Pflicht uns gegenseitig zu helfen und zu unterstützen.

LG und Salam

Hannibal Nur 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s