„Muslimische Krankheiten“ und mehr…

Hallo und Assalamu Alaykum,

Weg

 

momentan weiß ich nicht wohin ich den Kopf drehen soll, um mal frischen Wind im Gesicht zu spüren.

Muslime hetzen gegeneinander auf;

angebliche „muslimische Krankheiten“ sind im Umlauf;

muslimische und nichtmuslimische Islamkritiker bekommen den Hals nicht voll und zählen freudig ihre Schäfchen, die sie mit ihrer Propaganda ins Boot holen;

aus den Medien sowie aus der Politik kommt primär Negatives und keine Lösungsansätze (man spricht lieber über als mit Muslimen – und wenn mit Muslimen gesprochen wird, dann wird genau geschaut, wen man dafür „benutzen“ kann und wer sich „benutzen“ lässt); u.v.m.

Wo ist meine Höhle, in die ich mich zurückziehen und über kommendes Großartiges – so Gott will – nachdenken kann?

PusteblumeKeine Sorge, ich habe keine rosarote Brille an, ich versinke auch nicht in meinem islamischen Selbstmitleid, allerdings ist die Situation so erbärmlich, dass man von der Menschheit nur als Armutszeugnis sprechen kann – egal ob und welcher Religion man angehört.

LG und Salam

Hannibal-Nur

Negative Fragestellungen rund um den Islam

Hallo und Assalamu Alaykum,

DW

 

es ist egal, in welches Magazin oder in welche Zeitung oder Zeitschrift, in welchen Blogs, etc. man reinschaut, wenn es von Außenstehenden um den Islam und die Muslime geht, ist leider festzustellen, dass die Medien die Fragen rund um den Glauben zu 98% negativ formulieren.

So zum Beispiel:

Ist der Islam böse?
Ist der Islam eine friedliche Religion?
Ist der Islam integrierbar?
etc. pp.

Dass es kaum Nachrichten und Fragestellungen rund um den Islam gibt, welche einen positiven und interessanten Ansatz bieten, liegt wahrscheinlich daran, dass man sich an diese Formulierungen und die Distanz gewöhnt hat. Nur vereinzelt findet man in von Muslimen selbst geschriebenen und gesprochenen Worten einen positiven und offenen Zugang zu ihnen selbst und ihrem Glauben.

Es ist meines Erachtens sehr hinderlich für alle LeserInnen, ZuschauerInnen und ZuhörerInnen, wenn man immer nur eine Richtung vorgegeben bekommt. Sehr schwer und teilweise unmöglich macht es dann die Aufklärungsarbeit von Musliminnen und Muslimen über ihren Glauben, da man sie kaum mehr an sich heranlässt. Es wird eine Distanz geschaffen, die nur schwer abzubauen ist. Versucht man hier und da Brücken zu bauen, werden diese andererorts wieder zerstört…sei es durch einen Artikel, eine Fernsehsendung oder einfach nur Taten von einzelnen Personen.

Man kämpft gegen Windmühlen…außerhalb wie innerhalb des Glaubens.

Hannibal-Nur …

Gesegnetes Ramadanfest – Eid mubarak :)

Hallo und Assalamu Alaykum,

Hannibal-Nur wünscht allen Menschen – Familie, Freunden, Bekannten und Fremden:

EID MUBARAK

 

– ein gesegnetes Fest des Fastenbrechens
– bayramın mübarek olsun
– eid mubarak .

 

 

Mögen wir derer gedenken, die es nicht so gut wie wir haben; mögen wir für die Unschuldigen und Opfer in den Kriegsgebieten beten; mögen wir unser Bestes geben, besser zu werden und nicht gegeneinander, sondern füreinander zu sein. All das mit Glaube, Liebe und Verstand.

LG und Salam 🙂

Deine Zakat-ul-fitr

Hallo und Assalamu Alaykum,

Zakat ul Fitrwir nähern uns dem Ende des Fastenmonats Ramadan, deshalb möchte ich uns Musliminnen und Muslime kurz darauf aufmerksam machen, dass die Zakat-ul-fitr noch vor dem Festgebet zu verrichten ist, denn sonst gilt sie nur noch als eine Sadaqa:

Ibn Abbas berichtete:
„Der Gesandte Allahs (Allahs Segen und Friede auf ihm) erlegte demjenigen, der fastet, Zakat ul-Fitr auf, um sich selbst vor jeder anstößigen Handlung und Rede zu schützen und für den Zweck der Nahrungsvorsorge für die Bedürftigen. Sie wird für denjenigen als Zakat angenommen, der ihr nachkommt, bevor er das ’Id -Gebet verrichtet, und es ist Sadaqa für denjenigen, der ihr nach dem Gebet nachkommt.“
(Hadith bei Abu Dawud, Ibn Madscha, Daraqutni)

Laut einiger muslimischer Hilfsorganisationen beträgt die Summe der Zakat-ul-fitr zwischen €7-9 und gleicht einer einfachen Mahlzeit.

Diese Zakat spendet Ihr Armen und Bedürftigen, ganz gleich welcher Religion.

„Die Spenden sind ja für die Bedürftigen und die Armen und die dafür Tätigen und die, deren Herzen zusammengefügt werden und für die Unfreien und die Verschuldeten und auf dem Weg Allahs und den „Sohn des Weges“, eine Pflicht von Allah, und Allah ist Wissend, Weise.“ (Qur’an 9:60)

Laut einiger Gelehrten dürfen auch Nichtmuslime von dieser Zakat-ul-fitr profitieren, wenn sie in Not sind:

„Allah untersagt euch nicht gegen diejenigen, die nicht mit euch wegen der Religion kämpfen und euch nicht heraustreiben aus euren Heimstätten, dass ihr ihnen gut seid und sie richtig behandelt, Allah liebt ja die Richtighandelnden.“ (Qur’an 60:8)

Frohes Spenden, reinigt Euer Herz und macht Menschen glücklich. 🙂

LG und Salam

Hannibal-Nur 🙂

„Der Rassist in uns“

Hallo und Assalamu Alaykum,

Der Rassist in uns

 

 

 

 

heute morgen habe ich die Sendung „Der Rassist in uns“ angeschaut und mit Erschrecken, jedoch nicht vollends überrascht, erkennen müssen, wie rassistisch unsere Gesellschaft doch (noch immer) ist, trotz der Vielfalt, die wir in unserem Land genießen und kennen lernen dürfen.

Zur Sendung:

„Das Format „Der Rassist in uns“ macht deutlich, wie Rassismus funktioniert und wie es sich anfühlt, diskriminiert, herabgewürdigt und verunsichert zu werden und wie schnell man sich von der Idee vereinnahmen lässt, man gehöre einer klügeren, besseren Gruppe an.

Blaue Augen, braune Augen. 40 Protagonisten wurden für das Experiment nach diesen Kategorien eingeteilt. Die Wirkung war erschreckend.

Stellen Sie sich vor, der TV-Sender ZDFneo lädt Sie zu einem Workshop über Antirassismus ein. Sie sagen zu. Sie wollen sich gerade in die Teilnehmerliste eintragen, da faltet Sie ein Typ im schwarzen Anzug vor allen Leuten zusammen: „Kannst Du schon lesen? Lies vor, was steht da?“

Sie glauben, Ihren Augen nicht zu trauen. Auf dem Schild steht: „Kennst Du einen Blauäugigen, kennst Du alle.“ Wie würden Sie reagieren?

Es klingt wie ein schlechter Scherz und in gewisser Weise ist es das auch. Menschen mit blauen Augen, lernen die Kandidaten eines neuen Formats von ZDFneo, seien Menschen zweiter Klasse und auch als solche zu behandeln. Wie das geht, demonstriert der Leiter dieses „Workshops“ eindrücklich. Ein eloquenter, großer Mann im schwarzen Anzug. Er duzt die Teilnehmer. Er schnauzt sie ohne Anlass an. Und wenn sie sich wehren, setzt er sie vor die Tür.

Er, das ist Jürgen Schlicher, 47, Soziologe, Experte für interkulturelle Kommunikation. Für ein neues TV-Format spielt er ein Spiel mit den Kandidaten, aber das wissen die zu diesem Zeitpunkt noch nicht.“

Wer sich die Sendung anschauen möchte, klickt bitte auf den folgenden Link:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2174378/Der-Rassist-in-uns#/beitrag/video/2174378/Der-Rassist-in-uns

Dir werden die Augen geöffnet werden…

LG und Salam

Hannibal-Nur

Fernsehtipps 13.-18. Juli ’14

 

Hallo und Assalamu Alaykum,

Keep calm

 

 

hier sind ein paar Programmtipps

für die folgenden Tage:

 

 

 

So. 13.07.2014

17.00h..18.00h History Channel
*Terra X*
Berichte über 3 Entdecker, u.a. über den deutschen muslimischen Forscher Johann Burckhardt: Expedition in die Wüste.

23.15h..00.00h Phoenix
*Ewiger Aufruhr*
Die Geschichte des Nahostkonfliktes

01.35h..02.05h RBB
*Glaube, Liebe, Lust*
Sexualität in den Weltreligionen

 

Mo. 14.07.2014

05.00h..05.30h Das Erste
*Die Schönheit Palästinas*
Reportage – ob sie aufgrund der aktuellen Ereignisse gezeigt wird?

06.00h..06.30h RBB
*Glaube, Liebe, Lust*
Sexualität in den Weltreligionen

09.00h..10.00h History Channel
*Terra X*
Berichte über 3 Entdecker, u.a. über den deutschen muslimischen Forscher Johann Burckhardt: Expedition in die Wüste.

13.00h..13.45h Phoenix
*Alhambra – Andalusiens rote Burg*
Doku

13.45h..14.30h Phoenix
*Istanbuls Hagia Sophia*
Kirche, Moschee und Museum

21.00h..23.15h ZDF Info
*Die neuen Nazis*
Reportage über die rechte Gefahr

21.35h..22.05h Das Erste
*Exclusiv: Deutschlands Ferkelfabriken*
Wer sich über die von der Nahrungsmittelindustrie praktizierte Tierquälerei informieren möchte, sollte diesen Bericht sehen. Nichts für schwache Nerven!!!

22.00h..22.45h Spiegel TV Wissen
*Mein Freund der Terrorist*
Doku über einen extremistischen Muslim

22.15h..23.00h Phoenix
*Der See Genezareth*
Naturdoku

22.25h..22.55h 3Sat
*Singen statt schießen*
Ein türkischer Chor bemüht sich in der Stadt Antakya um Ausgleich zwischen Volksgruppen

22.55h..23.50h Phoenix
*Israel und die Araber*
Der ewige Traum vom Frieden; Teil 1: Clintons letzter Friedensversuch

23.15h.. 00.00h ZDF Info
*Die Arier*
Doku, Dt 2014, Mo Asumang besucht rassistische Gruppen um deren Menschenverachtung aufzuzeigen. Eine Spitzendoku, die für Asumang nicht ungefährlich war

23.50h..00.50h Phoenix
*Israel und die Araber*
Der ewige Traum vom Frieden; Teil 2: Arafat im Hausarrest

00.10h..01.45h ZDF
*Wir waren Rebellen*
Krieg und Frieden im Südsudan – Doku, Dt 2014

00.50h..01.45h Phoenix
*Israel und die Araber*
Der ewige Traum vom Frieden; Teil 3: Scharons großes Projekt

 

Di. 15.07.2014

11.15h..12.00h Spiegel TV Wissen
*Mein Freund der Terrorist*
Doku über einen extremistischen Muslim

13.00h..15.45h Phoenix
*Israel und die Araber*
Der ewige Traum vom Frieden; Teil 1 bis 3

21.40h..23.20h Arte
*Endstation Sonderflug*
Doku, Schweiz 2011; jährlich werden tausende Flüchtlinge aus der Schweiz abgeschoben. Der Film berichtet über einige Schicksale

 

Mi. 16.07.2014

07.00h..07.45h Phoenix
*Alhambra – Andalusiens rote Burg*
Doku

08.15h..09.00h Phoenix
*Istanbuls Hagia Sophia*
Kirche, Moschee und Museum

12.00h..13.00h Phoenix
*Die Turans aus der Türkei*
Damals und heute, ein Familienporträt

17.30h..18.25h Arte
*Ägypten*
Doku

20.15h..20.55h 3Sat
*Zwischen den Fronten*
6teilige Doku über die Arbeit des Roten Kreuzes, u.a. über die Betreuung von Flüchtlingslagern und in Israel inhaftierten Palästinensern

20.15h..21.10h Spiegel TV Wissen
*Die Farben Indiens*
Geschichte eines Subkontinents – 60Jahre Demokratie

23.25h..23.55h ZDF Kultur
*Kulturkrieger in Pakistan*
Wie radikale Muslime versuchen an Einfluss zu gewinnen

 

Do. 17.07.2014

13.00h..13.50h Arte
*360°*
Die letzten Kamelkarawanen der Sahara

16.45h..17.30h Phoenix
*Alhambra – Andalusiens rote Burg*
Doku

01.05h..01.50h Arte
*Gesichter des Islam*
Teil 1: Glaube und Kultur

01.50h..02.35h Arte
*Gesichter des Islam*
Teil 2: Männer und Frauen

02.35h..03.20h Arte
*Gesichter des Islam*
Teil 3: Frieden und Gewalt

03.20h..04.05h Arte
*Gesichter des Islam*
Teil 4: Wissen und Fortschritt

 

Fr. 18.07.2014

08.00h..08.15h ZDF Info
*Forum am Freitag*
Magazin rund um muslimische Themen

21.00h..21.45h Hessen
*Verrückt nach Meer*
Herzschlag von Jerusalem

21.10h..21.55h Spiegel TV Wissen
*Die Reportage*
Endstation Heimat – Armee der zerstörten Seelen. Amerika und der Irak-Krieg

Viel Spaß beim Schauen.

LG und Salam

Hannibal-Nur 🙂

(Quelle: Auszüge der TV-Tipps von http://www.islam.de von Muadh Preuß)

Ramadan-Logbuch: Woche 2

Hallo und Assalamu Alaykum zusammen,

IMG_6703

Die zweite Woche des Ramadans ist vorbei, somit ist mein Text fertig und lesebereit.

Es sind die Eindrücke und Gedanken von mir als muslimische Neumama, die ihren Ramadan-Alltag ein wenig anders begeht und versucht das Beste daraus zu machen, mit tiefen Gedanken, jedoch auch mit etwas Witz und Charme.

 

 

Ich wünsche nun viel Spaß beim Lesen und hoffe, dass man etwas daraus mitnehmen kann. Kommentare sind natürlich herzlich willkommen, sofern sie der Nettikette entsprechen. 🙂

Mama Hannibal-Nur Ramadan Logbuch Woche 2

Ich wünsche weiterhin einen wunderschönen, gesegneten und spirituell bereichernden Ramadan. Seid Gott anvertraut.

LG und Salam

Hannibal-Nur 🙂

Hannibal-Nurs Ramadan-Wichteln 2014

Hallo und Assalamu Alaykum,

Ramadankalender 2014

 

letztes Jahr ist das Ramadan-Wichteln ein voller Erfolg gewesen, da es uns Musliminnen und Muslime wie auch Andersgläubige in dieser besonderen Zeit näher gebracht hat.

 

 

Das Wichteln, besser auch als Julklapp bekannt, ist kein religiöser, sondern eher traditioneller Brauch im Abendland. Der Wichtel ist dafür bekannt, dass er bzw. sie für jemanden anderen etwas Gutes tut. Somit möchte ich in diesem Ramadan die Möglichkeit geben, dass wir uns gegenseitig zum Eid al-Fitr/ Bayram/ Fastenbrechenfest mit einer Kleinigkeit erfreuen.

Der/ die EmpfängerIn weiß nicht, von wem er bzw. sie erfreut wird, aber es ist eine Geste der Freundlichkeit und Sympathie.

Ramadan_Kareem

Im Vordergrund steht nicht der finanzielle Wert des Geschenkes, sondern sein persönlicher Wert, da der/ die Wichtelnde Mühe, Zeit und Gedanken aufbringt, was er oder sie schenken kann. Also, die Originalität des Geschenks ist weitaus wichtiger als der Preis.

Es kann jeder mitmachen, der/ die Interesse am Ramadan-Wichteln hat, aber Spielregeln gibt es dennoch, die eingehalten werden müssen, so dass es organisiert bleibt:

 

1. Wenn Du bei *Hannibal-Nurs Ramadan-Wichteln* mitmachen möchtest, dann schreibe mir eine Email unter nur.humanrightsinislam@googlemail.com mit dem Betreff „Hannibal Nurs Ramadan-Wichteln 2014“. In dieser Mail schreibst Du Deinen Namen und Deine Postanschrift.

2. Anmeldung zur Teilnahme bei *Hannibal-Nurs Ramadan-Wichteln* endet am (!) 20. Juli (!). Nach diesem Datum werden keine Anmeldungen mehr angenommen.

3. Am 21. Juli nehme ich die Auslosungen vor, und jede(r), der bzw. die mitmacht, bekommt eine Email von mir mit dem Namen und der Adresse der Person, die zu bewichteln ist.

4. Die Kosten für *Hannibal-Nurs Ramadan-Wichteln* sind maximum €10 (ohne Porto). Wer mehr ausgeben möchte, kann das gerne machen, aber dieser Betrag ist eigentlich ausreichend, um jemanden eine kleine, aber feine Freude zu Eid al-Fitr/ Bayram/ Fastenbrechenfest zu machen.

5. Bitte nur mitmachen, wenn Ihr auch gewillt seid Euer Geschenk ins Ausland zu schicken. Vielleicht erhaltet Ihr ja auch etwas aus dem Ausland. Das macht das Wichteln dann noch spannender.

6. WICHTIG! Wer mitmacht, muss auch fair sein und sein Wichtelgeschenk wirklich verschicken!

7. Thema von *Hannibal-Nurs Ramadan-Wichteln*: Alles, was zu Ramadan, Islam, Orientalisches, Gebäck, Süßes, etc. passt. Wenn bestimmte Wünsche sind, bitte in der Email an mich angeben.

Happy RamadanBis wann soll das Wichtelgeschenk ankommen?

Eid al-Fitr soll, so Gott will, am 28. Juli sein. Das bedeutet, dass die Geschenke zu DIESEM Datum ihre Empfänger erreicht haben sollen, so dass man am Feiertag sich auf etwas auszupacken freuen kann.

So, nun hoffe ich, dass soweit alles verstanden worden ist, und wer Lust hat mitzumachen und sich von jemandem Fremden oder auch nicht ganz so Fremden überraschen zu lassen, der/ die darf sich bei mir melden.

Ich wünsche allen einen weiterhin wunderschönen, spirituell bereichernden und gesegneten Ramadan.

LG und Salam

Hannibal-Nur 🙂

Ist das Kopftuch wirklich Pflicht?

Hallo und Assalamu Alaykum,

CN mit KT

Bewerbungsbild

 

ich werde immer wieder darauf angesprochen oder angeschrieben, warum ich kein Kopftuch trage und woraus ich es ableite, dass ich das Tragen des Kopftuch nicht als islamische Pflicht verstehe.

Deshalb möchte ich nur kurz darauf eingehen, wie ich zu diesem Verständnis komme und woher ich diese Interpretation nehme. Gleichzeitig möchte ich vorher aber explizit erwähnen, dass ich mit meinem Verständnis nicht dazu beitragen möchte, dass andere in ihrem Verständnis, das Kopftuch sei Pflicht, sich irritiert oder missverstanden fühlen, denn dass für viele von uns Musliminnen die Verhüllung als Pflicht verstanden wird, möchte ich hier nicht untergraben. Deshalb soll mein Verständnis, warum ICH das Kopftuch nicht als Pflicht verstehe anhand folgenden Textes ein wenig näher erläutert werden, jedoch ist dieser nicht in Stein gemeißelt zu verstehen:

Seit meiner Konvertierung bin ich der Ansicht, dass das Kopftuch der Frau keine Pflicht im Islam ist. Man kann diese Tradition nicht als Pflicht verstehen, wenn sie weder unter den fünf Säulen noch den sechs Glaubensgrundsätzen oder wortwörtlich aus dem Qur’an abzuleiten ist. Viele würden mir nun widersprechen und einige Verse aus dem Qur’an nennen, in denen die Pflicht steht sich als Frau zu bedecken. Ich lese das allerdings nicht wortwörtlich, sondern interpretiere (was ja nun nach Meinungen einiger auch verboten sei). Es gibt nur drei Verse, die sich über die islamische Bekleidung der Frau äußern und möglicherweise eine Bedeckungspflicht darstellen könnten, allerdings Vorsicht geboten, denn letztlich ist es die Interpretation, nicht das Geschriebene Wort Allahs, welche diese Pflicht hervorruft:

Qur’an 33:53

„O die ihr glaubt, tretet nicht in die Häuser des Propheten ein – außer es wird euch erlaubt – zu(r Teilnahme an) einem Essen, ohne auf die rechte Zeit zu warten. Sondern wenn ihr (herein)gerufen werdet, dann tretet ein, und wenn ihr gegessen habt, dann geht auseinander, und (tut dies,) ohne euch mit geselliger Unterhaltung aufzuhalten. Solches fügt dem Propheten Leid zu, aber er schämt sich vor euch. Allah aber schämt sich nicht vor der Wahrheit. Und wenn ihr sie um einen Gegenstand bittet, so bittet sie hinter einem Vorhang. Das ist reiner für eure Herzen und ihre Herzen. Und es steht euch nicht zu, dem Gesandten Allahs Leid zuzufügen, und auch nicht, jemals seine Gattinnen nach ihm zu heiraten. Gewiss, das wäre bei Allah etwas Ungeheuerliches.“

Qur’an 33:59

„O Prophet, sag deinen Gattinnen und deinen Töchtern und den Frauen der Gläubigen, sie sollen etwas von ihrem Überwurf über sich herunterziehen. Das ist eher geeignet, daß sie erkannt und so nicht belästigt werden. Und Allah ist Allvergebend und Barmherzig.“

Qur’an 24:30-31

„Sag zu den gläubigen Männern, sie sollen ihre Blicke senken und ihre Scham hüten. Das ist lauterer für sie. Gewiss, Allah ist Kundig dessen, was sie machen. Und sag zu den gläubigen Frauen, sie sollen ihre Blicke senken und ihre Scham hüten, ihren Schmuck nicht offen zeigen, außer dem, was (sonst) sichtbar ist. Und sie sollen ihre Tücher auf den Brustschlitz ihres Gewandes schlagen und ihren Schmuck nicht offen zeigen, außer ihren Ehegatten, ihren Vätern, den Vätern ihrer Ehegatten, ihren Söhnen, den Söhnen ihrer Ehegatten, ihren Brüdern, den Söhnen ihrer Brüder und den Söhnen ihrer Schwestern, ihren Frauen, denen, die ihre rechte Hand besitzt, den männlichen Gefolgsleuten, die keinen (Geschlechts)trieb (mehr) haben, den Kindern, die auf die Blöße der Frauen (noch) nicht aufmerksam geworden sind. Und sie sollen ihre Füße nicht aneinanderschlagen, damit (nicht) bekannt wird, was sie von ihrem Schmuck verborgen tragen. Wendet euch alle reumütig Allah zu, ihr Gläubigen, auf daß es euch wohl ergehen möge!“

Zum ersten Vers: Dieser Vers richtet sich ausschließlich an die Frauen unseres Propheten Muhammad (saw).

Zum zweiten Vers: Dieser Vers richtet sich an die Frauen des Propheten (saw), aber auch die muslimischen Frauen zu der Zeit. Sie sollten von den Sklavinnnen unterschieden werden, die keine Verhüllung tragen durften.

Zum dritten Vers: Dieser Vers wird oft als Grundlage für die Geschlechtertrennung in einigen islamischen Gesellschaften verwendet, da hier bestimmt wird, dass die gläubogen Männer keinen direkten Zutritt zu den Frauen des Propheten (saw) haben sollten, sondern nur mit ihnen sprechen konnten, indem sie von ihnen durch einen „Hijab“ – auf Deutsch: Vorhang – getrennt sind.

Heute bezeichnet der „Hijab“ alles, was die Blicke auf etwas fernhält. Somit ist die Bedeutung auch auf die Kleidung ausgeweitet worden, auch wenn die direkte Übersetzung von Hijab noch immer „Vorhang“ bedeutet. Diese Verse teilen mit, dass Männer (zuerst) und Frauen ihre Blicke senken sollen, und die Frauen sollen ihren Schal über die Brust ziehen. Hier wird nicht (!) erwähnt, dass die Frau ihr Haar zu bedecken oder gar das Gesicht zu verhüllen hat. Hier wird allerhöchstens festgelegt, vor wem die Frau ihre „Blöße“ zeigen darf, was von islamischen Gelehrten in klassischer Zeit – ca. 200 Jahre nach dem Ableben des Propheten (saw) als die Haare verstanden wurden. Aber es ist eine Interpretation, es steht nicht so explizit im Qur’an.

Man kann natürlich auch die Überlieferungen des Propheten (saw) heranziehen, aber diese sind letztendlich auch unterschiedlich in ihrer Wichtigkeit zu verstehen. Es gibt ein Hadith, indem der Prophet (saw) gesagt haben soll, dass von einer Frau nur ihr Gesicht und ihre Hände unverhüllt sein sollen. Ob der Hadith authentisch zu verstehen ist, darüber wird gestritten.

Ein weiterer Hadith sagt, dass der Prophet (saw) gesagt haben soll, man solle in der Gesellschaft einblenden, nicht auffallen. Inwieweit dieser authentisch ist, Gott weiß es am Besten. Ich nutze diesen Hadith als Erklärung dafür, dass ich in dieser Gesellschaft Muslimin bin und ich nicht durch mein Aussehen, sondern durch mein Wissen auffallen möchte.

Natürlich trage ich Kopftuch, wenn ich bete und wenn ich zur Moschee gehe. Auch habe ich mich entschieden diesen Ramadan jeden Tag Kopftuch zu tragen, was für mich eine Herausforderung ist, aber ich sehe es nicht als Pflicht mein Haar verhüllen zu müssen. Auch wenn ich vielleicht irgendwann zu der Entscheidung gelangen würde – auszuschließen ist sie wahrlich nicht – dass ich mich mehr bedecken, also Kopftuch tragen, wollen würde, so würde ich es selbst dann nicht als Pflicht ansehen.

Gott interessiert das Innere, und weniger bis gar nicht die Äußerlichkeiten. Das Äußerliche ist mehr für die Gesellschaft, aber das Innere des Menschen, ob man sich da auch noch so bedeckt halten kann wie man es äußerlich vielleicht einfacher kann, das ist eine viel größere Herausforderung.

Letztendlich: Gott weiß es am Besten und jede Frau muss für sich selbst entscheiden, ob sie sich bedecken möchte oder nicht.

LG und Salam

Hannibal-Nur 🙂

Fatawa zu „18 Stunden oder mehr fasten“

FastenbrechenHallo und Assalamu Alaykum,

da sich viele fragen, ob es überhaupt möglich oder gesundheitlich wirklich Sinn macht den diesjährigen Ramadan in seinem vollen Umfang zu fasten, habe ich ein wenig gestöbert und bin auf ein paar Artikel und Fatawa gestoßen, die uns erklären, ob es die Möglichkeit des verkürzten Fastens gibt bzw, ob man es aussetzt und nachholt.

Hier sind ein paar Links von der deutschen Sektion des Ägyptischen Fatwa-Amtes:

Art und Weise des Fastens in Ländern mit langen Fastenzeiten: http://www.dar-alifta.org/ViewFatwa.aspx?ID=4777&LangID=4&MuftiType=

20 Stunden Fasten in Deutschland: http://www.dar-alifta.org/ViewGeneral.aspx?ID=138

Fasten an Orten, an denen die Nacht kurz ist: http://www.dar-alifta.org/ViewFatwa.aspx?ID=2806&LangID=4&MuftiType=0

LG und Salam

Hannibal-Nur 🙂