♥ Djuma Mubārakah ♥

 

Hallo und Assalamu Alaykum,

Cuma

 

ich wünsche allen meinen Leserinnen und Lesern einen gesegneten Freitag.

 

 

„Der Umgang mit Erfolg und Misserfolg“

Platon

 

 

Der griechische Philosoph Platon sagte einmal:

„Ich kenne keinen sicheren Weg zum Erfolg, nur einen zum sicheren Misserfolg es jedem recht machen zu wollen.“

 

Wie definiert man Erfolg?

Erfolg lässt sich am Besten durch „das Erreichen selbst gesetzter Ziele“ definieren. Das gilt für individuelle Personen wie auch für Unternehmen oder auch Organisationen. Die Ziele eines Erfolges können sachlicher Natur sein, wie zum Beispiel das Erreichen eines bestimmten Einkommens, oder wahlweise emotionalen Hintergrundes wie die Präsenz der Anerkennung von anderen. Um Ziele zu erreichen, muss man eine Umsetzungskompetenz besitzen bzw. wenn man diese noch nicht hat, so kann man diese erlernen oder erarbeiten.

Wie definiert man Misserfolg?

Mit Misserfolg beschreibt man zumeist eine Handlung, die nicht das gewünschte oder erhoffte Ergebnis gebracht hat. Oftmals ist es so, dass wir Menschen denken, es müsse konkrete Kriterien für den Erfolg oder Misserfolg geben. Wenn wir etwas als einen Misserfolg bezeichnen, dann schließt es unsere persönliche Bewertung (meist) mit ein.

ErfolgDer Umgang mit Erfolg und Misserfolg

Die landläufige Meinung ist, dass Menschen zu Pessimisten werden, wenn sie allzu viele Niederlagen, Rückschläge, persönliche Katastrophen oder andere Misserfolge erleben. Es ist allerdings interessant zu wissen, dass es weder die Menge noch die Schwere der erlebten Misserfolge ist, die einen pessimistisch werden lässt. Optimisten erleben genauso viele Niederlagen und Schicksalsschläge wie Pessimisten, sie bewältigen diese nur besser. Man könnte auch davon ausgehen, dass Optimisten fast noch mehr Misserfolge erleben, aber auch nur, weil sie – im Gegensatz zu Pessimisten – nicht gleich aufgeben. Wegen der Beharrlichkeit mancher Optimisten erleben diese zwar mehr Rückschläge, dafür aber auch mehr Erfolge.

Jeder von uns kennt das großartige Gefühl, wenn unsere Anstrengungen und Bemühungen von Erfolg gekrönt und belohnt werden. Es sind Momente im Leben, an die wir uns sehr gerne erinnern und aus denen wir oftmals unser Selbstwertgefühl schöpfen. Dann gibt es aber auch die andere Seite der Medaille – den Misserfolg. Gefühle wie Angst, Versagen oder auch Hilflosigkeit stellen sich bei uns ein. Aber was bedeutet Erfolg oder Misserfolg? Je nach Charakter bzw. Wesen einer Person kann dies nur individuell bestimmt und verstanden werden.

Henry FordHenry Ford sagte einmal:

„Es gibt mehr Leute, die kapitulieren, als solche, die scheitern.“

Er hatte Recht, denn ist es nicht so, dass viele von uns nach sogar nur ein oder zwei Misserfolgen nicht weitermachen, sondern den Kopf in den Sand stecken? Man könnte ja scheitern oder sich gar blamieren.

Erfolg entsteht durch Üben. Erfolg entsteht durch Lernen. Erfolg entsteht durch „Nicht kleckern, sondern klotzen“. Man trainiert immer weiter, bis man mit seinem Ergebnis zufrieden ist. Wie wir wissen, machen Kinder das automatisch, sonst würden die wenigsten von uns heute laufen. 😉 Erfolg stellt sich ein, wenn man an einer Sache dranbleibt. Wenn man sein Ziel mit Begeisterung und Enthusiasmus verfolgt. Wenn man in kleinen Schritten zum großen Ziel gelangen möchte. Ein Misserfolg kann deshalb auch bedeuten: Man ist noch nicht am Ziel angekommen. Es sollte ein Ansporn sein weiterzumachen.

Erfolgreiche Menschen tun etwas für das, was sie im Leben erreichen wollen. Weniger erfolgreiche Menschen sind oftmals zu sehr damit beschäftigt, Gründe dafür zu suchen, warum sie es (eventuell) nicht schaffen könn(t)en.

Guenter

 

Der Heilpraktiker Günter Jursch hingegen sagt:

„Jeder Erfolg und jeder Misserfolg ist eine Chance für etwas Neues.“

 

Misserfolge und Niederlagen sind ein unvermeidbarer Bestandteil des Lernens, aber auch unseres Lebens. Selbst die erfolgreichsten Menschen scheitern. Wenn man Erfolg haben möchte, dann ist es wichtig, dass man sich von Niederlagen nicht entmutigen lässt und mit ihnen umgehen kann. Wie man damit umgeht, hat einen großen Einfluss auf die persönliche und berufliche Entwicklung. Resigniert man, beginnt man aufgrund des Scheiterns an einem selbst und den eigenen Fähigkeiten zu zweifeln. Damit verbaut man sich jedoch die Möglichkeiten aus Fehlern zu lernen und so die Niederlage bzw. den Misserfolg doch noch in einen Erfolg umzuwandeln.

schlüsselWas sagt uns der Islam zum Umgang mit Erfolg und Misserfolg?

In der heutigen Zeit lebt man in einer primär materialistisch orientierten Welt. Das Ziel der meisten Gesellschaften – völlig religionsunabhängig – ist, so viel Wohlstand wie möglich zu erlangen. DAS scheint der momentane Weg zum Erfolg zu sein. Dieser wird oftmals daran gemessen, wie viele Studienabschlüsse man hat, wie viel Eigentum man besitzt, wie viel Vermögen auf dem Bankkonto liegt. Je mehr Weltliches man besitzt, desto „erfolgreicher“ scheint man zu sein. Dieser Erfolg macht selten wahre Freunde. Vielmehr bringt er Neider zum Vorschein, die sich oftmals als ‚falsche Freunde’ präsentieren. Man muss deshalb vorsichtig und achtsam mit seinem Erfolg umgehen, denn: Erfolg ist eine ständige Baustelle. Man muss sie kontinuierlich bearbeiten, verfeinern, verbessern, an ihr dran bleiben. Das kann eine lebenslange Aufgabe sein.

Es gibt ein Erfolgsrezept aus dem Qur’an:

„Betrachte das Verfliegen der Zeit! Wahrlich, der Mensch verliert bestimmt sich selbst, außer er sei von jenen, die Glauben erlangen und gute Werke tun und einander zum Festhalten an der Wahrheit und einander zu Geduld in Widrigkeit ermahnen.“ (Qur’an, Sure Al-Asr).

Die Suren vor und nach dieser Sure erwähnen, dass der Mensch von seinem Streben nach Wohlstand verblendet wurde. Das Geld hat ihm eine falsche Sicherheit des Erfolges gegeben.

BrückeEs gibt meines Erachtens ein Minimum an Dingen, die man beachten sollte, wenn man erfolgreich sein möchte. Wie man erfolgreich definiert, sei in dieser Hinsicht aber jedem selbst überlassen:

 

1. Der Glaube an Gott und Seine Bestimmung, allerdings auch das Erlangen von sicherem Wissen, welches man für den eigenen Erfolg, aber auch zum Teilen mit anderen, nutzen sollte.
2. Wie in der obigen Sure schon erwähnt, gebietet der Glaube Wissen und Wissen gebietet Taten. Gute Taten.
3. Der gerade Weg ist nicht leicht, denn es wird immer Schwierigkeiten und Herausforderungen geben, da es Leute gibt, die einen in Versuchung bringen könnten, gerade diesen Weg zu verlassen. Der Erfolg oder Misserfolg hängt letztendlich von jedem selbst ab, denn Entscheidungen treffen wir (meist) selbst.

„…Wahrlich, Gott ändert nicht die Lage der Menschen, außer sie ändern ihr inneres Selbst…“ (Qur’an 13:11)

Gott prüft uns jeden Tag aufs Neue. Er schickt uns Prüfungen, die wir kommen sehen können, aber Er prüft uns auch, wenn wir es am Allerwenigsten erwarten:

„Denken die Menschen, dass sie aufgrund ihres bloßen Sagens: „Wir haben den Glauben erlangt“, sich selbst überlassen bleiben und nicht einer Prüfung unterzogen werden?“ (Qur’an 29:2)

Erfolg oder Misserfolg, in allem liegt ein Grund, weshalb es uns widerfahren soll. In beidem kann Gutes, aber auch etwas zu Lernendes sein. Erfolg ist nicht etwas Selbstverständliches, jedoch ist Misserfolg ein Grund zur Veränderung zum Guten:

„Doch dies (zu erlangen) ist keinem gegeben außer jenen, die geduldig in Widrigkeit zu sein pflegen: es ist keinem gegeben außer jenen, die mit dem größten guten Geschickt versehen sind!“ (Qur’an 41:35)

Der Misserfolg ist eine willkommene Gelegenheit, das Denken nachzuholen. Meist sind an Misserfolgen schuld: zu wenig oder zu viel Geduld! Der Mittelweg – wie schon der Prophet saw sagte – ist das Erfolgsrezept.

 

BlumeSteinMeiner Meinung nach ist der größte Erfolg eines Menschen die Erlangung der inneren Ruhe und eigenen Zufriedenheit. Dieser Erfolg kann nicht durch materiellen Reichtum ersetzt werden. Das Gefühl im Selbst zu ruhen, zufrieden zu sein und dabei für andere ohne Erschwernis da zu sein, lässt Erfolg sprechen…nur eben auf einer spirituellen und emotionalen Ebene, die weitaus tiefer als alles andere geht.

In diesem Sinne wünsche ich allen einen wunderbaren, von Gott gesegneten Freitag und ein schönes Wochenende.

LG und Salam

Hannibal-Nur 🙂

Advertisements

Ein Gedanke zu “♥ Djuma Mubārakah ♥

  1. Eddy schreibt:

    Selam wieder sehr gut ausgearbeitet. Der Islam legt den Wert nicht auf Materialismus – ist bei Hortung von Macht / Geld sehr kritisch und benutzt Metaphern:

    9:35. am Tag, da im Feuer der Hölle darüber heiß gemacht wird und damit ihre Stirnen, ihre Seiten und ihre Rücken gebrandmarkt werden: Dies ist, was ihr für euch selbst gehortet habt. Nun kostet, was ihr zu horten pflegtet!

    Deswegen sollte man sich von Misserfolgen nicht beeindrucken lassen und immer in Gedanken halten, dass Gott auf die Taten schaut nicht auf die Sparkassenkarte – denn nur sie fallen ins rechte Gewicht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s