♥ Djuma Mubārakah ♥

Hallo und Assalamu Alaykum,

Cuma

 

ich wünsche allen meinen Leserinnen und Lesern einen gesegneten Freitag.

 

 

“Der Mensch denkt, und Gott lenkt?!”

Muslime bezeugen, dass Gott das absolute und damit alles umfassende Wissen über Seine gesamte Schöpfung besitzt. Es heißt, dass jedes menschliche Handeln bereits vor seiner Ausführung bei Gott „niedergeschrieben“ worden ist. Man könnte meinen, dass das in gewisser Weise einen Fatalismus enthält und der Mensch nicht eigenständig, durch seinen freien Willen, handeln könnte. Dass dem nicht so ist, werden die folgenden Zeilen klarmachen:

Einige Bereiche sind von Gott vorherbestimmt. Das bedeutet, diese können wir uns nicht aussuchen. So zum Beispiel unseren Geburtstort oder unsere Eltern.
Andere Bereiche, die in den Bereich menschlicher Willenskraft fallen, sind von Gott lediglich „vorher“-gewusst. Das heißt, dass auch wenn Gott schon im Voraus weiß, wie Du oder ich handeln werden, hat Er, also Gott, uns nicht dazu gezwungen. Im Klartext bedeutet das: Der freie Wille ist eine der Grundvoraussetzungen, dass ein Mensch von Gott überhaupt für sein Handeln zur Verantwortung gezogen wird.

31_suficomics-german-Free-will-or-PreDestination

Gottes Wissen ist vollkommen und Er weiß über die Dinge, die wir nicht wissen. Dazu gehört das Wissen von Ungesehenen, von der Vergangenheit und von der Zukunft. In diesem Wissen verbergen sich das Schicksal und die Vorherbestimmung.

Jeder Mensch fällt selbständig Entscheidungen, jedoch kann es durchaus sein, dass das Urteil oder wozu einen die Entscheidung hinführen wird, von Gott gefällt wird.
Im Qur’an wird das Wort Qadar erwähnt. Es bedeutet soviel wie Schicksal und/ oder Bestimmung (auch aus dem Türkischen als Kismet bekannt). Gott weiß, wie der Jüngste Tag, wie Dein letzter Tag ablaufen wird, obwohl er noch nicht eingetroffen ist. Das bedeutet, dass man die Wahl hat, ob man z.B. gläubig sein möchte oder nicht. Es ist ein freier Wille, denn wenn Gott es gewollt hätte, hätte Er nur gläubige Menschen erschaffen.

In der Heiligen Schrift heißt es:

Quran

 

„Kein Unheil kann jemals die Erde treffen und auch nicht euch selbst, außer es sei in Unserer Bestimmung (niedergelegt), bevor Wir es ins Dasein bringen: Wahrlich, all dies ist leicht für Gott.“ (Qur’an 57:22)

Jede Handlung hat eine Konsequenz, und für diese sind wir selbst verantwortlich, weil wir eben von Gott diesen wunderbaren freien Willen geschenkt bekommen haben (den wir letztendlich auch weise nutzen sollten). Ganz so cool war Gott mit den Engeln z.B. nicht. Die sind Gottes ergebene Diener und müssen alles machen, was Er von ihnen verlangt. Das hat natürlich aber auch sein Gutes: Für Gott, denn Er weiß, dass die Engel – in Vertretung von Ihm – auf uns aufpassen; und für uns, die sich durch die Engel beschützt fühlen. Auch hier, was den freien Willen angeht, so gibt der Qur’an eine Lektion vor:

Quran

 

„…und dass dem Menschen nichts angerechnet wird als das, wonach er strebt;…“ (Qur’an 53:39).

 

Im Klartext: Der Mensch kriegt das, was er hinaussendet und/ oder entscheidet. Er allein ist verantwortlich für das, was er denkt, sagt, und tut.

Die Eingangsfrage war ja „Der Mensch denkt, und Gott lenkt?!“. Diese ist relativ einfach mit dem Qur’an zu beantworten:

Quran„Ist denn der, dem das Übel seines eigenen Tuns (so) verlockend ist, dass er es (am Ende) als gut ansieht? Denn, wahrlich, Gott lässt irregehen, wer (irregehen) will, geradeso wie Er (recht)leitet, wer (rechtgeleitet werden) will.“ (Qur’an 35:8)

 

Jede Sache, jedes Lebenwesen, ja, ein jeder von uns, das Universum und das viele Unbegreifliche verfügt über genaue Grenzen und Schranken, und ein jedes hat – im Vergleich zu Gott, der keinen Anfang und kein Ende hat – einen festgelegten Verlauf. Der Mensch ist zwar eigenständig und in seinem Handeln in einem gewissen Maße frei, aber auch das hat seine Grenzen. Man kann also davon ausgehen, dass es im Islam Willensfreiheit gibt, denn diese wird uns Menschen von Gott geschenkt, allerdings ist dieses Geschenk nicht ohne Auflagen. Am Tag des Jüngsten Gerichts werden wir für unsere Gedanken, Worte und Taten zur Rechenschaft gezogen und müssen uns dafür verantworten. Müsste der Mensch das nicht, würde das Konstrukt in sich zusammenfallen.

Kartenhaus

Ein jeder von uns, egal welcher Herkunft wir entstammen, in welchem Land wir leben und was unsere Gebräuche, Kulturen oder Traditionen sind, ist an sein individuelles Schicksalsprogramm gebunden. Alles, was wir tun und lassen werden und alles, was uns widerfahren wird, weiß Gott bereits.

Das bedeutet aber eben nicht, dass Seine Kenntnis über unsere Entscheidungen letztlich auch diese beeinflusst oder gar zu etwas zwingt. Ganz im Gegenteil: Gott hat uns Menschen unendlich viele Optionen zur Auswahl aufgestellt und ermöglicht uns Wege durch die Nutzung unseres eigenen und freien Willens. Folglich ist auch ein jeder von uns für seine eigenen Entscheidungen verantwortlich und niemand sonst.

Alles, was wir mit unserem freien Willen und unseren eigenmächtigen Entscheidungen verlangen, herbeiwünschen und begehren, wird gemäß dem Sprichwort: „Der Mensch denkt und Gott lenkt“ von Gott umgesetzt. In logischer Konsequenz bedeutet es, dass Gott unabhängig von der Gut- oder Schlechtartigkeit unserer Begehren und Absichten, die Dinge entsprechend unserem Verlangen erschafft und arrangiert. Auch wenn wir uns für das Schlechte entscheiden, Gott wird uns diesen Wunsch Wirklichkeit werden lassen. Als Folge dieser Tatsache ist es unbedingt erforderlich, dass wir Menschen immerwährend an das Gute denken und uns auch dafür entscheiden. Denn man sollte nicht vergessen: Auch wenn Gott das Schicksal lenkt, so sind wir für unsere eigenen Entscheidungen aus unserem freien Willen heraus selbst verantwortlich und müssen im Guten wie im Schlechten dafür geradestehen.

Goethe

In diesem Sinne wünsche ich allen einen wunderbaren, von Gott gesegneten Freitag und ein schönes Wochenende.

LG und Salam

Hannibal-Nur 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s