Geborgenheit im Islam

Hallo und Assalamu Alaykum,

Gelbe Himbeere

 

wir alle suchen unser Leben lang nach einem Zuhause. Einem Ort, einem Menschen oder einer Vorstellung von etwas, das uns das Gefühl gibt, angekommen zu sein. Diese Suche drückt sich in Form von Sehnsucht aus – ein Wort, das von großen Gefühlen spricht.

Sehnsucht ist der Superlativ eines Wunsches – des Wunsches nach Nähe. Ob dabei die Ferne herbeigesehnt wird, wie beim Fernweh oder die Nähe eines anderen Menschen, ist beinahe unwichtig. Entscheidend ist das Gefühl, das wir mit dieser Nähe verbinden: Geborgenheit.

Geborgenheit fühle ich durch die Nähe Gottes.

Geborgenheit fühle ich durch den mir am Nächsten stehenden Menschen, und da gibt es bei mir nur einen, der mir dieses Gefühl eines Zuhauses gibt.

„Und unter Seinen Zeichen ist dass Er Lebensgefährten erschuf aus euch selber, auf dass ihr Ruhe und Frieden an ihrer Seite fändet und Er hat Liebe und Barmherzigkeit zwischen euch gesetzt. Hierhin sind wahrlich Zeichen für jene, die nachdenken.“ (Qur’an 30:21)

LG und Salam

Hannibal-Nur 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s