♥ Djuma Mubārakah ♥

Hallo und Assalamu Alaykum,

Cuma

 

ich wünsche all meinen Leserinnen und Lesern einen gesegneten Freitag.

 

Der Wert der Zeit

Im Qur’an findet man einige Stellen, die darauf hinweisen, dass der Mensch seine Zeit nicht verschwenden sollte, denn unsere Zeit im Diesseits ist begrenzt, somit sollte sich jeder Einzelne von uns Gedanken machen, wofür er oder sie seine bzw. ihre Zeit opfert, aufwendet…oder eben verschwendet. Gläubige werden beschrieben als:

Quran blau

„die sich von allem abwenden, was leichtfertig ist.“ (Qur’an 23:3).

 

Gott möchte uns hiermit sagen, dass wir unsere Zeit nicht für sinnlose Dinge verschwenden, sondern uns von ihnen fernhalten sollen. Mit anderen Worten heißt das auch, dass unnützer Zeitvertreib alles beinhaltet, was uns nicht dabei hilft, unsere Lebensziele zu erreichen.

Interessanterweise wird uns Musliminnen und Muslimen oft nachgesagt – oder es ist wahrscheinlich mittlerweile eher unser Wunschdenken als dass es Wirklichkeit ist – dass wir uns nicht mit sinnlosen Dingen beschäftigen, dass wir uns nicht an leerem Gerede beteiligen und/ oder über andere reden bzw. lästern, oder dass wir unsinnige Dinge nicht ernst nehmen. Es ist sicher richtig, dass wir – und nicht nur wir Muslime – uns von sinnlosen und schlechten Dingen fernhalten sollten, allerdings liegt es an uns selbst, ob wir dem Folge leisten oder nicht.

Gott sagt:

Quran blau

„Gott will eure Lasten erleichtern: denn der Mensch ist schwach erschaffen worden.“ (Qur’an 4:28)

 

Das heißt im Klartext, dass um durch Ihn alle potentiellen Konflikte zwischen dem Geist des Menschen und seinen körperlichen Trieben zu beseitigen und ihm eine Lebensweise zu zeigen, in der diese beiden Elemente der menschlichen Natur harmonisch miteinander verbunden und zu voller Entfaltung gebracht werden können. Aber: Es liegt nicht an Gott, sondern an uns, dem Menschen selbst, dem gerecht zu werden.

Wir sind geschaffen worden, um unseren Aufgaben hier auf Erden nachzugehen und gerecht zu werden. Ein jeder von uns hat meines Erachtens eine ganz bestimmte Aufgabe, für die er oder sie im Diesseits ist. Nur müssen wir individuell lernen, was unsere Aufgabe ist; für uns selbst, aber auch zum Allgemeinwohl der Gesellschaft.

Auch wenn einem Muslim immer wieder gesagt wird, dass das Diesseits für ihn eine Prüfung ist und seine Zeit in dieser Welt befristet ist, so ist es doch eigentlich sonnenklar für jeden – egal ob nun gläubig oder nicht – dass die Zeit auf Erden nun einmal nicht endlos ist. Es ist keine unendliche Geschichte – für keinen von uns. Und je früher wir das bemerken und uns eingestehen, desto eher werden wir in der Lage sein uns mit den sinnvollen (aber natürlich auch schönen) Dingen des Lebens zu beschäftigen.

Bank

 

 

 

 

Fast jeder von uns wird schon einmal Prüfungen geschrieben haben, somit kennen wir das Prinzip der befristeten Zeit: jede Minute ist kostbar und muss sinnvoll genutzt werden, weil sie Auswirkungen auf die Zukunft hat. Natürlich ist es einfacher gesagt als getan, wenn man den Ratschlag nun gibt, dass man jeden Augenblick des Lebens mit nützlichen Tätigkeiten füllen sollte. Kein Mensch kann jede Sekunde oder Minute des Tages mit Sinnvollem füllen oder es gar so organisieren, denn der Mensch braucht auch Zeiten um sich zu regenerieren. Aber auch das kann sinnvoll sein, wenn man sich dementsprechend damit beschäftigt.

Wichtig bei allem Organisatorischen ist, dass man nicht den Überblick verliert, sich nicht überbelastet und nicht zehn Dinge auf einmal macht, sondern sich auf einige, überschaubare Dinge konzentriert. Zu viele Köche verderben den Brei, somit wären zu viele Dinge, die man auf einmal machen möchte, dazu verdammt zu verderben. Manchmal ist weniger eben mehr und auf lange Sicht viel sinnvoller und von größerer, längerfristiger Bedeutung.

Inspiration

 

 

 

 

 

Man sollte nicht ziellos leben. Wie schon obig erwähnt, haben wir alle einen Grund hier zu sein, und dazu eben auch eine Aufgabe bekommen. Diese zu erfüllen ist unsere Herausforderung und unsere Zeit ist begrenzt. Somit sollten wir schauen, wo wir unsere Prioritäten setzen und wo es Zeit ist, manchen Dingen ein Ende zu bereiten, um anderen Dingen zu mehr Wichtigkeit zu verhelfen.

Eigentlich halte ich persönlich gar nichts von Plänen, denn ich habe die Erfahrung gemacht, dass ein Plan selten gelingt, insbesondere, wenn er sich über Jahre hinwegstreckt. Natürlich muss man Zeit einplanen, wenn man sich einem Projekt verschreibt. Man muss sich fragen, ob es einem die Zeit wert ist, auch diese in dieses zu investieren, oder ob es nicht für einen (und vielleicht andere) reine Zeitverschwendung ist. Es kommt wirklich auf das individuelle Projekt an.

Traum

 

 

 

 

 

Ein jeder von uns sollte zumindest versuchen seine Zeit nicht zu vergeuden; sie nicht dafür zu nutzen, um andere bloßzustellen, hinter deren Rücken über sie schlecht zu reden oder zu schreiben, zu lästern oder übler Nachrede nachzugehen (glaube mir, dass alles, was man macht, zum Vorschein kommt – nichts bleibt im Verborgenen); stundenlang vor dem Fernseher oder dem Computer zu sitzen oder mit dem Smartphone daddeln bis der Arzt kommt. Leider nehmen wir uns viel zu viel Zeit – Zeit, die wir eigentlich nicht haben! – für all diese unnützen Tätigkeiten. Wir vergeuden regelrecht unsere Zeit und bemerken es nicht, bis uns mal jemand wieder darauf hinweist.
Das Leben ist kurz, aber die Liste der nützlichen Dinge, die wir machen sollten, ist lang.

Wir wissen nicht, wann unsere Zeit auf Erden endet, deshalb sollten wir versuchen, der Zeit und Kraft, die uns von Gott geschenkt wurde, gerecht zu werden.

Wenn wir uns von sinnlosen und zeitraubenden Aktivitäten abwenden, gilt sogar Erholung als ein Gottesdienst.

Mögen wir alle die Zeit schätzen lernen und diese sinnvoll im Guten für uns und andere einsetzen.

In diesem Sinne wünsche ich allen einen wunderbaren, von Gott gesegneten Freitag und ein schönes Wochenende.

LG und Salam

Hannibal-Nur 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s