„Land der Dichter und Denker“?

Hallo und Assalamu Alaykum,

Leseratte

 

wir sind bekannt als

„das Land der Dichter und Denker“.

 

 

Und doch müssen wir uns peinlicherweise outen, daß jeder sechste Erwachsene wie ein 10-Jähriger liest und jeder Fünfte an einfachsten Mathematikaufgaben scheitert. Wird das dem „Land der Dichter und Denker“ gerecht? Nein, oder?

Es wird geschrieben, dass der Bildungserfolg in Deutschland besonders von der sozialen Herkunft abhängt. Ich glaube das weniger, denn letztendlich liegt das Interesse an Wissensbildung und Erwerb am Menschen selbst, an dem, was er bzw. sie möchte, welche Interessen er bzw. sie hat und was er oder sie (dazu) lernen möchte.

In unserem Glauben werden wir vom Qur’an aufgefordert, unser Wissen zu mehren und zu erweitern. Es ist uns eine Pflicht dem nachzukommen, somit sollten wir anfangen uns auch dem zu widmen. Aber meiner Meinung nach sollte es für alle Menschen gelten Wissensdurst zu haben und die Bereitwilligkeit ihn gelegentlich, wenn nicht sogar regelmäßig zu löschen.

Drum:

„Lies im Namen deines Erhalters, der erschaffen hat
– den Menschen erschaffen hat aus einer Keimzelle!

Lies – denn dein Erhalter ist der Huldreichste,

Der (den Menschen) den Gebrauch der Schreibfeder gelehrt hat

– den Menschen gelehrt hat, was er nicht wusste!“

(Qur’an 96:1-5)

LG und Salam

Hannibal-Nur 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s