Mir graut’s: „Allahs Krieger im Westen…“

Hallo und Salam Alaikum,

vorprogrammierter Aufreger des heutigen Abends:

ANNE WILL in der ARD um 22:45 Uhr:

„Allahs Krieger im Westen – wie gefährlich sind radikale Muslime?“

Allein der Titel stößt mir auf, aber wen wundert’s?

Die bisher genannten Gäste sind auch die teils üblichen Verdächtigen, so dass man im Vorfeld schon weiß, dass die Wahrheit und Realität, UND wie man mit diesem Thema umgeht, kaum Chancen einräumen kann:

Joachim Herrmann (CSU, bayerischer Innenminister)
Necla Kelek (Publizistin und Islam-Kritikerin)
Asiem El Defraoui (Islam-Experte)
Nora Illi (Frauenbeauftragte des Islamischen Zentralrats Schweiz)

Wenn ich mir alle genannten vier Personen näher betrachte, dann frage ich mich, was dabei herauskommen soll? Hermann, der wahrscheinlich auf die Schiene kommen wird, dass man ja in KSA keine Bibeln verteilen darf, hier aber locker-flockig den Qur’an, aber ansonsten das Panzergeschäft zwischen Deutschland und KSA sicherlich befürwortet; Kelek, die im Allgemeinen kein gutes Haar am Islam und MuslimInnen lässt, obwohl sie selbst eine ist (ich weiß, selbst darüber wird diskutiert); Illi, die aus dem Ausland kommt, und mit ihrer Kleidung und religiösen Praxis einen Islam darstellt, der durchaus zu akzeptieren ist, aber definitiv nicht als mainstream-Islam gelebt wird – zumindest nicht hier in DE; und El Defraoui, von dem ich gar nichts weiß, wie er zu diesem Thema genau beitragen kann, es sei denn er kennt sich im Salafismus in Deutschland gut aus.

Es gibt aber so viele kompetente Menschen, die man zu so etwas einladen und sprechen lassen könnte, aber nein, das gäbe ja weder die Einschaltquoten, die man haben will, noch würde es das schüren, was sich aber die Medienlandschaft wünscht zu schüren. Es ist so erbärmlich und armselig. Wir haben hierzulande genug Menschen, die man dafür einladen kann. Es kann nicht daran scheitern, nur weil eine Person abgelehnt hat. Aber für mich ist es einfach nur ein Hochputschen. Und letztendlich müssen es die Normalo-MuslimInnen hinterher wieder ausbaden: na herzlichen Glückwunsch. Was wir brauchen, sind NICHT Leute aus dem Ausland, die uns zu dieser Situation etwas sagen, denn machen oder verändern können sie eh nüscht, sondern wir brauchen Leute, die HIER sind und Dinge bewegen können. Und es gibt sehr viele engagierte Menschen…man muss sich nur die Mühe machen nach ihnen zu suchen und sie zu kontaktieren, anstatt solch eine wirklich explosive Runde, die zu nichts führt, zusammenzusuchen.

Wer Spaß hat heute Abend „mitzuleiden“, was die Runde von sich gibt, schaltet ein. 😉

LG und Salam

Hannibal-Nur 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s