♥ Jummah Mubarak ♥

Hallo und Salam Alaikum,

ich wünsche all meinen Leserinnen und Lesern einen gesegneten Freitag.

Eigentlich war mein Plan mich heute entweder mit dem Thema „Neid unter Muslimen“, mit der Frage „Darf man als MuslimA philosophieren?“, oder meinen Gedanken zu „Die Moschee: Ein einladender oder ablehnender Ort“ zu beschäftigen. Es sind alles Themen, die mir zurzeit am Herzen liegen. Sie werden jedoch nicht heute, sondern in absehbarer Zeit, so Gott will…und ich auch, behandelt werden.

Stattdessen möchte ich uns eigentlich nur mit einem netten Auszug aus „Der Moslem-TÜV“ (von Fatih Cevikkollu) erfreuen:

„…Und so stellt sich die Frage: Was wissen wir eigentlich über die Zwangsheirat? Nichts! (Abgesehen von den gut recherchierten Artikeln der Bild-Zeitung, die für ihre investigative und kritische Berichterstattung bekannt ist und schon immer den integrativen Gedanken gefördert hat.) Die Zwangsheirat ist ein perfekt funktionierendes, über Hunderte von Jahren gewachsenes, auf die Bedürfnisse der Auserwählten abgestimmtes Partnervermittlungsritual, das zu Unrecht einen schlechten Ruf in der eurozentrischen Kultur des Abendlandes genießt.

Wenn wir uns die Schwierigkeiten und Kosten, die Zeit und die haufenweise verlorenen Nerven vor Augen halten, mit denen eine konventionelle Partnersuche auf dem freien Markt einhergeht, erscheint die Zwangsheirat wie ein MP3-Player neben einem Tonbandgerät. Im Folgenden stellen wir deshalb zehn gute Gründe für die Zwangsheirat vor. Entscheide selbst, ob sie nicht auch für dich in Frage käme!

1. Konzentration auf Kopulation…wie heißt es doch so schön? Der Zwang heiligt die Mittel!…

2. Kein zeitraubendes Flirten…wie viele junge Menschen findet man Nacht für Nacht in Kneipen und Discos, wo sie keinesfalls Bier trinken oder tanzen wollen, sondern lediglich auf der ewigen Partnersuche sind? Wer zwangsverheiratet wird, kann hingegen gemütlich im warmen Bett liegen und den Tatort gucken, statt nächtelang im Winter unterwegs zu sein…

3. Nie wieder Diät…wer nicht auf dem freien Markt unterwegs ist, muss auch nicht auf die Figur achten. Egal, Bierbauch oder Speckrollen – der/ die wird sich nie beschweren. Wie denn auch, es ist ja eine Zwangsheirat! Welch eine Erleichterung…

4. Partnergarantie auch für Frankenstein…Stell Dir vor, du bist hässlich. Und hiermit ist nicht gemeint, hässlich in dem Sinne: „Oooh, ich sehe heute nicht gut aus!…nein, hier ist gemeint: Du bist richtig hässlich. …Das ist egal! Vollkommen irrelevant! Nur die Zwangsheirat garantiert einen Partner/eine Partnerin auch für die Hässlichsten…

5. Kein Stress mit der Schwiegermutter…wer zwangsverheiratet wird, den hat die Schwiegermutter selbst ausgesucht. Sie ist also von vornherein mit der Wahl…zufrieden, denn sie hat ja die Vorauswahl durchgeführt…

6. Haftung bei Scheidung…normalerweise lässt sich eine gescheiterte Ehe bestenfalls dem Ex-Partner in die Schuhe schieben…Bei einer erzwungenen Partnervermittlung kann man…die Agenten belangen, denn sie haben immerhin eine Ehe garantiert…

7. Sexuelle Abenteuer garantiert…viele Menschen haben geheime Fantasien, die sie ungern in der Öffentlichkeit eingestehen und die sie so gut wie nie ausleben können. Die Zwangheirat bietet die Möglichkeit, einige dieser Fantasien in echt zu erleben…

8. Kein Karrieredruck…wie viele Frauen stehen unter dem Druck, alles perfekt leisten zu müssen: hübsch auszusehen, schlank zu sein, gut kochen zu können und obendrein auch noch einen guten Beruf zu haben – gar nicht zu reden von der zusätzlichen Belastung, Kinder aufzuziehen. Bei einer Zwangsheirat kann die Frau sich entspannen, ihr Reich ist nur noch die Küche…

9. Stabile Arbeitsplätze…Viele Branchen, die unmittelbar von Hochzeitsausrichtungen und –frequenz abhängen, sind augenblicklich in der Krise…Zwangsheirat – Garant für eine stabile Wirtschaft…

10. Back to basics…Endlich wieder mit einem überholten Mythos aufgeräumt: Die ‚große Liebe’ gibt es nicht. Nicht einmal die kleine…endlich wird die Institution der Ehe wieder von Ratio und kühler Überlegung bestimt…Der Mensch ist ein Primat und die Ehe eine Notgemeinschaft. Sie dient nur einem einzigen Zweck: dem Überleben der Gattung…“

10. Back to basics…Endlich wieder mit einem überholten Mythos aufgeräumt: Die ‚große Liebe’ gibt es nicht. Nicht einmal die kleine…endlich wird die Institution der Ehe wieder von Ratio und kühler Überlegung bestimt…Der Mensch ist ein Primat und die Ehe eine Notgemeinschaft. Sie dient nur einem einzigen Zweck: dem Überleben der Gattung…“

Sie sind/ Du bist vom obigen Text schockiert? Oder doch angetan? Hat es Sie/ Dich amüsiert, oder eher angewidert? Mit Verlaub, etwas aufgelockert hat es doch, oder nicht?

Trockene Lektüre für diesen gesegneten Freitag können andere gerne schreiben. Ich kann diese nur wärmstens empfehlen…ein Buch zum Lachen, aber auch zum Nachdenken. Als Gläubiger oder auch Nichtgläubiger sollte man das Leben von allen Seiten und in allen Facetten beleuchten.

Nehmen Sie /Nimm nicht alles ernst, sondern genieße(n Sie), dass man auch so manches auf die Schippe nehmen kann, ohne sich vom Glauben zu entfernen. 😉

In diesem Sinne wünsche ich allen einen wunderbaren, von Gott gesegneten Freitag und ein wunderbares und erfüllendes Wochenende.
LG und Salam Alaikum

Hannibal-Nur 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s