Aleviten – Teil 5: Alevitisches Wertesystem

Hallo und Salam Alaikum,

hier ist nun der fünfte und letzte Teil der Kurzinformation über das Alevitentum und beinhaltet das Alevitische Wertesystem:

Es besteht aus den „vier Toren und vierzig Regeln/Stufen“ (Dört Kapı Kırk Makam).

Das erste Tor ist şeriat,
Das zweite Tor ist der mystische Weg (tarikat),
Das dritte Tor ist das Tor der Erkenntnis (marifet),
Das vierte Tor ist die Wahrheit (hakikat).

Aleviten glauben, durch das alevitische Wertesystem der “Vier Tore Vierzig Regeln“ zu reifen und den Weg zur Vervollkommnung zu finden. Die batini Ausrichtung der Aleviten, die Schriften und Glaubensaussagen mit ihren verborgenen (batini) Deutungen zu übernehmen, findet man überwiegend im Wertesystem „Vier Tore, Vierzig Stufen“.

Diese Stufen bzw. Regeln des Alevitentums sind teilweise religiöse und teilweise ethische Vorschriften, die zu wechselseitigem Respekt und Liebe anhalten und ein gutes Zusammenleben der Gemeinschaft in Einvernehmen ermöglichen. Ein wesentlicher Teil dieser Regeln (makam) im Alevitentum ist der Bestandsteil allgemeingültiger Tugenden, die in der Erziehung und Bildung als Richtziele vorgeschrieben sind:

zum Beispiel das Lernen, die Fürsorge für andere zeigen, die Natur lieben und schützen, Gutes wollen und tun, das eigene Ego beherrschen und bekämpfen, nicht hinterhältig und nachtragend sein, gerecht sein, ehrliches und rechtmäßiges Verhalten zeigen, Ehrfurcht und Achtung haben, ein harmonisches (konfliktfreies) Leben in der Gemeinschaft anstreben, geduldig sein, bescheiden sein, freigebig sein, alle Menschen als gleich betrachten, die Wahrheit frei aussprechen.

Um dieses System zu erläutern, kann z. B. die Öllampe als Analogie vorgestellt werden. Die Öllampe als Nutzware kann äußerlich betrachtet und wahrgenommen werden (äußerliche Ordnung). Ohne ihr Licht kann die Bedeutung einer Lampe aber nicht verstanden werden. Allein das Licht als wichtige Funktion wahrzunehmen, reicht jedoch nicht aus, sondern man muss die Funktionalität der Öllampe physikalisch begreifen. Man muss verstehen können, dass das Licht durch das Brennen des Öls entsteht. Das Öl kann aber ohne Docht nicht brennen. Um diese Kenntnis zu erlangen, benutzen wir unsere Augen, unser Vorwissen und unseren Verstand (Erkenntnis). Das Licht als die Erscheinung des Geheimnisses des Öls ist das Ergebnis, das am Ende eines Prozesses zustande kommt, in dem das Ziel mittels der Materie ausschließlich durch den Verstand erreicht wird (Wahrheit).

Ein vergleichbarer und noch komplexerer Denk- und Wahrnehmungsablauf ist nötig, um den Prozess der Vervollkommnung zu verstehen. Dabei nutzen Menschen ihren ganzen Körper, ihren Verstand, ihr Gedächtnis, ihre Gefühle und ihren Geist.

-> Bei Interesse hier bitte weiterlesen: http://alevi.com/de/wp-content/uploads/2011/10/Alevitisches-Wertesystem_Ismail-Kaplan1.pdf

LG und Salam

Hannibal-Nur 🙂

P.S. Bis vor kurzem wusste ich kaum etwas über das Alevitentum, aber es hat mich bereichert mehr darüber zu erfahren, somit hoffe ich, dass diese kurzen Beiträge auch Ihnen ein wenig mehr über das Alevitentum beigebracht haben als Sie bisher wussten. Was den Glauben an Gott angeht, so kann man Ähnlichkeiten feststellen. Die Praxis ist, wie auch in anderen Religionen, sehr vielfältig, und nicht jeder Alevit ist wie der nächste Alevit. Unterschiede sollten uns bereichern, denn nur dadurch können wir unseren Horizont erweitern und ein friedvolles Miteinander pflegen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Aleviten – Teil 5: Alevitisches Wertesystem

    • hannibalnur schreibt:

      Lieber Herr Kaplan, das habe ich sehr gerne gemacht, denn 1. gibt es in meinem Umfeld einige mir sehr nahestehende Menschen, welche AlevitInnen sind, und 2. möchte ich anderen Menschen mehr über unterschiedliche Glaubensrichtungen, aber die Gemeinsamkeiten ihrer, mitteilen. Darüber hinaus möchte ich mich aber auch sehr herzlich für Ihre Einladung bedanken, und kann ich Ihnen mit Freude mitteilen, dass ich am 29.11. in Ihrer Zentrale in Köln in der Stolbergerstr. sein werde, allerdings nicht privat, sondern in Vertretung des Liberal-Islamischen Bundes e.V. Ich würde mich freuen, wenn wir uns vielleicht dann kennen lernen würden. Herzliche Grüße aus Bremen, Hannibal-Nur (Caroline Neumüller)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s